Flottmann-Hallen

70 Jahre wurden in dem fünfschiffigen Jugendstilbau von 1909 Bohrhämmer und Kompressoren für den Bergbau weltweit gebaut, bevor 1986 Kunst und Kultur einzogen. Kabarett & Comedy, Schauspiel & Figurentheater, Zirkus und Tanz, Jazz-Musik, Jugendkultur und Kunstausstellungen. Das alles spielt sich seitdem hinter der denkmalgeschützten Fassade im Herner Süden ab. Dazu außen ein weitläufiger Skulpturenpark plus restauriertem Jugendstil-Tor. Während des 1. Weltkriegs wurden Frauen als Hilfs­arbeitskräfte in der Produktion eingesetzt. 1919 werden die Frauen durch einen Boykott der Männer wieder aus dem Betrieb herausgedrängt.

Rahmenprogramm

Ab 20 Uhr: Chantik – a-capella-Weltmusik

Traditionelle Lieder aus vielen fremden Ländern sind der Grundstock für ihre Interpretationen, das vielfältige Repertoire reicht von gefühlvollen irischen Balladen über rhythmische afrikanische Lieder bis zum temperamentvollen finnischen Gesang.

Elke Nappers rief das Projekt Chantik im Frühjahr 2006 ins Leben, und bald entwickelte es sich zu einer festen Band.

 

Suffragette

1903 gründet Emmeline Pankhurst in Großbritannien die »Women’s Social and Political Union«, eine bürgerliche Frauenbewegung, die in den folgenden Jahren sowohl durch passiven Widerstand, als auch öffentliche Proteste bis hin zu Hungerstreiks auf sich aufmerksam macht. Neben dem Wahlrecht kämpfen die sogenannten Suffragetten für die allgemeine Gleichstellung der Frau. Maud ist eine arbeitende Mutter, die zunächst eher zufällig in die beginnende Frauenrechts­bewegung hineingezogen wird. Mauds Wunsch nach Gleichberechtigung führt dazu, dass sie ihren Job verliert, von ihrem Ehemann auf die Straße gesetzt wird und selbst um das Recht, ihren Sohn zu sehen, kämpfen muss. Aber die Frauen halten zusammen – um gemeinsam den inspirierenden und herzerweichenden Kampf um Frauenrechte, um Würde und Selbstbestimmung fortzusetzen.

Regie: Sarah Gavron
Mit Carey Mulligan, Brendan Gleeson, Meryl Streep, Helena Bonham-Carter, Ben Whishaw und Anne Marie Duff
Drama, UK 2015
107 Min.; FSK 12

 

Kurzfilm

Vergewaltigt wird hier keiner

In 15 Minuten klingelt es. Ein Kammerspiel über ein junges Paar, das ein fremdes Paar zum Gruppensex eingeladen hat.

Regie und Produktion:  Alice Gruia
2016; 15 Min.

Anfahrt

Navi: Strasse des Bohrhammers 5, 44625 Herne

Bus: Linie 312, Haltestelle Flottmann-Hallen (gleichzeitig auch Haltestelle für Rückfahrten Richtung Herne-Bahnhof / Wanne-Eickel).

Von der Haltestelle 3 min. Fußweg zu den Flottmann-Hallen.

U-Bahn: Linie U35 / Campuslinie, Haltestellen Hölkeskampring oder Berninghausstraße. Von den Haltestellen 10 min. Fußweg zu den Flottmann-Hallen.