Rückblick

Schloss Senden

Schloss und Schlosspark Senden mit seinen Gräftenanlagen liegen inmitten der innerörtlichen Wasserwelten direkt an der Stever. Es ist ein magischer Ort mit jahrhundertealter Geschichte und vielen Geschichten. Im Rahmen des Projekts »WasserWegeStever« wird das Stauwehr der Stever am Schloss zugunsten ökologischer Durchgängigkeit umgebaut. Das Wassernetz der Stever mit ihren Zuflüssen soll in diesem Zusammenhang ihre vitalen Funktionen zurückerhalten. Und zukünftig wird das Schloss mit seiner einmaligen, historischen Atmosphäre unmittelbar an einem Flüsse-Rundweg durch das westliche Münsterland liegen. Der gemeinnützige Verein Schloss Senden e.V. erweckte das Schloss im letzten Jahr zu neuem Leben. Vorausgegangen waren lange Jahre des Verfalls. Mit dem Fortschritt von Ausbau und Restaurierung wird Schloss Senden in wenigen Jahren ein hervorragender Kulturort der Region sein.

Rahmenprogramm

Ab 19:30 Uhr: Führung durch Schloss und Schlosspark (Anmeldungen ab 18.30 Uhr am Informationsstand).

Ab 18.30 Uhr: französische Appetithappen und kühle Getränke

 

RE2016_Logo_RZ

Die Gärtnerin von Versailles

Frankreich, Ende des 17. Jahrhunderts: Die unkonventionelle Landschaftsgärtnerin Sabine De Barra erhält vom obersten Gartenarchitekten des Königs André Le Nôtre den Auftrag, einen Barockgarten zu bauen. Sonnenkönig Ludwig XIV. wünscht sich einen Park für sein neues Schloss in Versailles, der alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Keine leichte Aufgabe für die selbstbewusste Witwe, die fortan nicht nur gegen neidische männliche Kollegen und subtile Hofintrigen zu kämpfen hat, sondern sich auch immer stärker zu ihrem Auftraggeber hingezogen fühlt. Doch André ist verheiratet, und sie selbst ist sich ihrer Gefühle nicht sicher. Während Andrés eifersüchtige Ehefrau die zarte Liaison mit aller Macht zu sabotieren sucht, drängt der ungeduldige König auf baldige Fertigstellung seines Gartens.

Regie: Alan Rickman
Mit Kate Winslet, Matthias Schoenaerts, Alan Rickman, Stanley Tucci, Helen McCrory, Jennifer Ehle und Paula Paul
Drama
Großbritannien 2014
117 Min., FSK 6

 

 

Kurzfilm

What I forgot to say

What I forgot to say»My name is *. I’m a flaneur. I do pointless trips on my own – letting thoughts happen. I will try to explain two things: A. What it means to be a flaneur and B. How I became a flaneur.«

Regie: Patrick Buhr
2014, 9 Min.
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln

Anfahrt

Navi: Bulderner Straße 15, 48308 Senden (Parkplatz vor der Steverhalle / Cabriobad, von dort aus 200 m zu Fuß zum Schloss)

ÖPNV: Aus Richtung Münster/ Lüdinghausen per Schnellbus (Linie S 90 bis Busbahnhof Senden). Vom Busbahnhof Senden erreichen Sie das Schloss zu Fuß an der Stever entlang in 500 m Entfernung.