Erlbad Drensteinfurt

Am 12.06.1966 wurde das Erlbad Drensteinfurt mit einer großen Feier eröffnet. Seit dieser Zeit hat sich das Erlbad mit jährlich rund 100.000 Besuchern zu einem der beliebtesten Familienbäder im Münsterland entwickelt. Die rund 20.000 m² große Liegewiese bietet genügend Freiraum für Sonnenhungrige und Erholungssuchende. Besonders Familien mit kleinen Kindern schätzen die entspannte Atmosphäre und die Sauberkeit im Erlbad. Das moderne Mehrzweckbecken aus glänzendem Edelstahl mit Sprunganlage sowie zwei professionelle Beachvolleyball­felder und die Streetball-Basketballanlage laden Badegäste jeden Alters zur sportlichen Betätigung ein. Im Jahr 2018 hat das Erlbad bei einer bundesweit durchgeführten Befragung des Online-Portals Testberichte.de bundesweit den 10. Platz belegt und kam NRW weit sogar auf den dritten Platz.

Rahmenprogramm

Einlass ist um 19.00 Uhr, das »Eishaus« bietet passende Eiskreationen zum Film an, das Erlbadpersonal Technikführungen für Interessierte, und örtliche Vereine umrahmen den Abend mit musikalischen Darbietungen.

Anfahrt

Navi:
Freibad Erlbad
Im Erlfeld 2
48317 Drensteinfurt

ÖPNV:
Bis Bhf. Drensteinfurt (z.B. von Hamm aus), dann 22 min. zu Fuß (1,8 km) – Weg zum Bad ist ausgeschildert.

Der kleine Nick macht Ferien

Frankreich in den 1960er Jahren: Kleine Jungs tragen kurze Hosen und fahren in den Ferien mit Mama und Papa in die Berge. Aber dieses Jahr ist alles anders, denn Papas Wunsch geht in Erfüllung – man fährt ans Meer. Der Preis dafür ist es, dass Papas Schwiegermutter mitfährt, dass man unterwegs im Stau festsitzt und dass am Ziel vor Ort ein Zimmer zu wenig zur Verfügung steht. Den kleinen Nicolas, genannt Nick, kümmert all das wenig, er findet schnell Freunde und viel Gelegenheit für Streiche. Dann aber kommt Isabelle ins Spiel, die eigentlich ganz süß ist, aber auf Grund widriger Umstände in Nick schlimmste Visionen von Zwangsehe hervorruft. Als auch noch ein italienisches Filmteam am Strand aufläuft, wird die Lage hektisch.

Regie: Laurent Tirard
Mit Mathéo Boisselier, Valérie Lemercier, Kad Merad, Dominique Lavanant, Luca Zingaretti
Komödie, Frankreich 2014
97 Min., FSK 0

 

Kurzfilm

Otto

Es ist ein gewöhnlicher Tag im Stempel-Büro der Schnabeltiere. Durch die engen Korridore zwischen den Tausenden von Tischen schreitend, scheint für den Chef des Büros alles seinen gewohnten Gang zu gehen. Einer der Arbeiter scheint irgendwie komisch, ein wenig seltsam.

Regie: Sebastian Kellermann
2019, 2 Min.
ifs Köln