Schillerpark zum Rückblick

Der Schillerpark in Haan ist die grüne Lunge der Gartenstadt direkt neben dem Neuen Markt, auf dem seit Jahren der Haaner Sommer gefeiert wird. Haaner pilgern gerne zum Schillerpark und genießen hier die Ruhe und schöne Aussichten mitten in der Stadt. Die große Wiese mitten in der Oase lädt immer wieder ein zu Theater- und Film­veranstaltungen.

Rahmenprogramm

Der Schillerpark mitten in der Kleinstadt mit seinen Kunstwerken und dem Teich lädt ein zum Verweilen. Die Bands Monkeymaze und Su   &  The Hot Ones rocken, swingen mit Blues, Funk und Rockabilly. Es kommen die Cheerleader vom Haaner Turnverein auf die Bühne; sie sind frisch­gebackene Deutsche Meister.

Anfahrt

Navi: Neuer Markt, 42781 Haan

ÖPNV: Strecke Wuppertal – Köln oder umgekehrt bis Bahnhof Haan, Fußweg 20 min.

Musik, Tanz, Romantik: die Schöne und das Biest in Haan

Wohin zuerst gucken? Die gut 700 Zuschauer im Haaner Schillerpark hatten ein ungewöhnliches Problem: Auf einer Seite der Wiese stand die Bühne, auf der anderen die Leinwand – und dazwischen war es voll bis auf den letzten Platz. Im Vorprogramm brachten die Bands Monkeymaze und Su & the Hot Ones das Publikum in Stimmung. Für einen buchstäblich begeisternden Einstieg sorgten jedoch die frischgebackenen Deutschen Meisterinnen im Cheerleading vom Haaner Turnverein mit ihrer Bühnenshow. Nach anhaltendem Applaus wurden dann die Sitzgelegenheiten einfach umgedreht und das Filmprogramm konnte beginnen.

Nach der Begrüßung durch Anna Fantl von der Filmstiftung und Rüdiger R. Daniels vom Haaner Sommer e.V. stellte Anna Fantl den Regisseur des Vorfilms, Marc Eggers, vor. Zur Belustigung der Fans erzählte er einige Anekdoten von den Dreharbeiten zu seinem Film „Backstage“, in dem der englische Sänger Seal sich auf ein Konzert in Düsseldorf vorbereitet. Perfekt passend zum musikalischen Motto des Abends also, was mit lautstarkem Applaus belohnt wurde. Die Neuverfilmung von „Die Schöne und das Biest“ vor der romantischen Parkkulisse begeisterte dann die Zuschauer endgültig.

Die nächsten Stationen der FilmSchauPlätze sind der Marktplatz Osterfeld in Oberhausen, wo am 7. August „Ein Mann namens Ove“ gezeigt wird, und der Kletterpark Wald Abenteuer in Velbert, wo am 8. August „The Jungle Book“ läuft.

Die Schöne und das Biest

Unschuld und Liebreiz kennzeichnen die Dorfschöne Belle. Und als ihr Vater nach einem Gang in den Schlosswald verschollen bleibt, begibt sich Belle höchstselbst dort hin, um den Vater zu retten. Auf dem Schloss haust eine blutrünstige Bestie, die aber in Wirklichkeit ein verwunschener Prinz ist, der wegen Hartherzigkeit von einer Zauberin verwandelt wurde. Wenn er aber über den Schatten springt und Belle seine Liebe gesteht, wäre der Fluch, der über dem Schloss und seinen Bewohnern lastet, wieder gebrochen. Aber da ist noch der Jäger Gaston, der es auch auf Belle abgesehen hat. Disneys Zeichentrickhit von 1991 nach dem Märchen von Madame Leprince de Beaumont in einer Neuauflage als effektfreudiger Spielfilm.

Regie: Bill Condon
Mit Emma Watson, Dan Stevens, Luke Evans, Josh Gad, Kevin Kline
Fantasy-Romanze, Musical
USA 2017
130 Min.; FSK 6

 

Kurzfilm

Backstage

Der englische Sänger Seal ist ein sehr experimenteller Musiker. Er startete in einer Punkband, sein Song »Killer« wurde ein Nummer 1 Hit, er sang u. a. mit Queen und Joni Mitchell. In Düsseldorf ließ sich der Musiker auf ein ganz besonderes Experiment ein. Er wollte unbedingt mit den Düsseldorfer Symphonikern ein Konzert gestalten.

Regie: Marc Eggers

2005, 18 Min.