Neuer Markt

Seit einem Jahrzehnt verzaubern Bürger aus Haan einen tristen Asphaltparkplatz mitten in ihrer Stadt 8 Wochen lang zu ihrem »Strand im Häusermeer«. Dafür sorgen 150 Tonnen Sand, 2 Zelte, Liegestühle, Kinderspielzeug. Vor allem für Familien, die sich keinen Urlaub leisten können, bedeutet der Haaner Sommer Erholung vor der eigenen Haustüre. Den Stadtbrunnen mit seinen Fontänen gleich neben dem Strand machen die Kinder zu ihrem Wasserspielplatz. In der Ferienzeit finden diverse Aktionen, Konzerte und Spiele am Strand statt. Besonders beliebt ist der Filmabend.

Rahmenprogramm

Ab 18 Uhr kochen Flüchtlinge für die Besucher am Strand und Comedians machen das Vorspiel im Sand für die Leute in den Liegestühlen und drumherum.

Anfahrt

Navi: Neuer Markt, 42781 Haan

ÖPNV: Strecke Wuppertal – Köln oder umgekehrt bis Bahnhof Haan, Fußweg 20 Minuten

The Big Sick

Kumail verdient sein Geld damit, andere zum Lachen zu bringen. Und in der Tat hat der Comedian viel Stoff zum Witze reißen: Zum Beispiel über seine Familie, die in Amerika lebt, als wäre sie noch in Pakistan, oder über die vielen potenziellen Ehefrauen, die ihm seine Mutter sorgfältig ausgewählt präsentiert. Nach einem seiner Auftritte lernt er die quirlige Emily kennen, die den gleichen Humor hat wie er. Obwohl beide anfangs auf ihrem Single-Dasein beharren, verfallen sie einander schließlich hoffnungslos. Doch Emily erfüllt nicht das wichtigste Kriterium, das Kumails Familie an seine Zukünftige stellt: Sie ist keine Pakistanerin. So steht Kumail bald vor der Frage, ob er auf seine Familie oder auf sein Herz hören soll.

Regie: Michael Showalter
Mit Kumail Nanjiani, Zoe Kazan, Holly Hunter, Ray Romano und Anupam Kher
Romantische Komödie, USA 2017
119 Min.
FSK 6

 

Kurzfilm

Zu ihrer eigenen Sicherheit

Jonas arbeitet an der Handgepäckkontrolle eines Flughafens. Er ist davon besessen, den nächsten Terroranschlag zu verhindern. Doch weder seine Kollegen, noch seine Chefin honorieren sein Engagement. Dann fällt Jonas‘ Verdacht auf einen moslemischen Kollegen. Ist dies Jonas‘ Chance, endlich die Anerkennung zu bekommen, die er verdient?

Regie: Florian Heinzen-Ziob
polyphem Filmproduktion
2016, 15 min.